Asbestsanierung

Im letzten Jahrhundert wurde Asbest als „Wundermaterial“ gehandelt und oft verwendet, da es gut isoliert, feuerfest sowie witterungs- und säurebeständig ist. Zumeist wurde der Baustoff als Dichtungsmaterial oder in Form von Asbestplatten für Fassaden und Dächer genutzt. Der Umschwung kam in den 1980er Jahren: man erkannte, dass Asbest stark gesundheitsgefährdend (u.a. hoch krebserregend) ist und sprach 1993 ein Verbot für die Verwendung des Werkstoffs aus.
Falls Sie in Ihrer Immobilie eine Asbestbelastung erkannt haben, sollten Sie schnell handeln, denn asbesthaltige Baustoffe sind ein unberechenbares Gesundheitsrisiko. Dachkonzepte Geb & Kirch als zertifizierter Fachbetrieb beraten Sie kompetent zu einer Asbestdachsanierung. Da Asbest vor allem bei unsachgemäßem Umgang gefährlich ist, gewährleisten wir eine umwelt- und fachgerechte Sanierung nach den technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS519) und entsorgen den Baustoff vorschriftsmäßig.

Sanierung von Dach und Fassade

Bei der Asbestsanierung müssen Umwelt und Mensch geschützt werden. Aus diesem Grund dürfen nur fachkundige Unternehmen, die nach den TRGS 519 Normen geprüft sind, eine Asbestsanierung vornehmen. Unser Team trägt daher immer spezielle Schutzanzüge und Atemmasken. Um zu verhindern, dass Asbestfasern in die Luft geraten und bis zu mehreren Tagen dort verweilen, dürfen die Platten aus Asbest nicht gebürstet oder zerbrochen werden. Anschließend werden die Platten mithilfe von speziellen Behältnissen (sog. Big Packs) gefahrlos abtransportiert und vorschriftsmäßig entsorgt.
Nach erfolgreicher Sanierung übernehmen wir natürlich gerne die nachfolgende Neueindeckung – und diesmal frei von Schadstoffen und nach dem neusten Stand der Handwerkstechnik.

Steuerbonus

Im Vordergrund einer Asbestsanierung stehen ganz klar die gesundheitlichen Aspekte, jedoch können Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern, indem Sie sie nun nach modernstem Standard isolieren. Mit einer modernen Bedachung erhalten Sie eine energetische Dachsanierung. Und das Beste ist, dass Sie die Entsorgung und Erneuerung als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen können. Voraussetzung dafür ist, dass ein Sachverständiger, meistens ein Experten vom TÜV Rheinland oder der DEKRA, die Asbestbelastung in einem Gutachten bestätigt hat. Weitere Informationen erhalten Sie auf Steuertipps.de und haufe.de.

Dachkonzepte Geb & Kirch GmbH
Humboldtstraße 8
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Telefon: 02247 / 9691096
Telefax: 02247 / 9691097
Mobil: 0173 / 5361123